Picmention

Recruitingfilme

  • Neue Mitarbeiter gewinnen
  • Belegschaft motivieren
  • Marke stĂ€rken
WerbespotImagefilmErklÀrvideoRecruitmentfilmDokumentarfilm
Bild: lĂŒckenlose Betreuung

Wir wecken die

Emotionen Ihrer Zielgruppe

Unsere SpezialitĂ€t ist es, Emotionen zu wecken, um den Zugang zu potentiellen Kunden zu ebnen. Spannende Geschichten, AtmosphĂ€re oder Humor holen ab und begeistern die Menschen fĂŒr Ihr Unternehmen. Nur so bleiben Sie am besten im GedĂ€chtnis.

Bild: höchste QualitÀt

Wir stehen fĂŒr eine

ehrliche & direkte Kommunikation

Wir kommunizieren auf Augenhöhe und stehen zu unserem Wort. Das bedeutet, dass wir sie ehrlich und direkt beraten. Unser Anliegen ist es immer, den richtigen Film fĂŒr Ihr Marketing-Ziel zu produzieren und stellen hierfĂŒr unsere jahrelange Erfahrung bereit.

Bild: kreativ & preisgekrönt

Wir vermarkten Ihre

Filme fĂŒr mehr Reichweite

Ein Film allein erreicht selten genĂŒgend Aufmerksamkeit. Daher ist eine gut durchdachte Bewegtbild-Strategie fĂŒr mehr Reichweite notwendig. Wir kĂŒmmern uns daher nicht nur um die Produktion, sondern auch um die Vermarktung Ihres Films auf allen KanĂ€len.

Über 370 Kunden vertrauen auf uns

Unser Projektablauf

Anfrage

Sie kontaktieren uns telefonisch, via Mail, Skype oder per Brieftaube.

Kostenloses ErstgesprÀch

Wir beraten Sie ausfĂŒhrlich zu Ihrem Projekt.

Produktion

Wir stellen den gewĂŒnschten Film in transparenten Schritten her.

Abnahme

Sie erhalten den gewĂŒnschten Film im Format Ihrer Wahl

Wir produzieren bundesweit ... und noch weiter!

Standorte
Kunden
Drehorte

Recruitment-Video | Recruitingfilm | Produktion

Professionelle Recruitment-Video- & Recruitingfilm-Produktion von Picmention

Der FachkrĂ€ftemangel stellt Unternehmen vor eine besondere Herausforderung: Qualifizierte Mitarbeiter sind schwer zu bekommen und auch Jugendliche haben eine riesige Auswahl an Ausbildungen und Firmen, zwischen denen sie sich entscheiden mĂŒssen. Um auf sich aufmerksam zu machen, gilt es daher, bei der Personalbeschaffung neue und kreative Wege zu gehen. So kann ein Recruiting-Video Unternehmen bei der Suche nach qualifizierten Bewerbern eine große Hilfe sein und potentiellen Bewerbern einen ersten Einblick in den Betrieb ermöglichen.

Was versteht man unter einem Recruitment-Video?

Ein Recruitment-Film ist in der Regel ein kurzer Film, der das Unternehmen oder ein Stellenangebot bei möglichen Bewerbern vorstellen und anpreisen soll. Es handelt sich also um eine Art Werbefilm, der fĂŒr das Unternehmen als Arbeitgeber wirbt. Das Recruiting-Video soll das Unternehmen und den angebotenen Job kurz, anschaulich und vor allen Dingen authentisch darstellen. So bekommen Interessenten einerseits einen Einblick in das Berufsfeld und andererseits erfahren sie mehr ĂŒber das Unternehmen. Dabei ist es wichtig, an das Video bestimmte Anforderungen zu stellen. Denn wenn der Clip bei der Zielgruppe keinen guten Eindruck hinterlĂ€sst, kann das der Firma sogar schaden. Ein gelungenes Recruiting-Video ist deshalb:

  • Authentisch
  • Hochwertig
  • Interessant
  • Informativ

Auch bei den Informationen, die so ein Kurzfilm vermitteln kann, gibt es einige Regeln, an die man sich halten sollte. So kann ein Recruitment-Video nur schwer harte Faktoren vermitteln, dafĂŒr umso besser weiche Faktoren. Die sogenannten harten Faktoren sind messbare Punkte, wie zum Beispiel Arbeitszeit, Jahresumsatz, Gehalt usw. Sie können ohne Probleme in einem Stellenagebot aufgezĂ€hlt werden, denn Zahlen und Fakten werden am besten klar genannt. Anders ist es bei den weichen Faktoren. Sie sind mit Emotionen verbunden und deshalb nicht messbar. Die Work-Life-Balance, das Arbeitsklima, die Motivation oder die Stimmung sind Beispiele fĂŒr weiche Faktoren, die in einem Recruiting-Film optimal dargestellt werden können. Denn hier geht es nicht um Fakten, sondern um Emotionen, die vermittelt werden sollen.

Informationen kreativ vermitteln

Um die Stimmung in einem Unternehmen einzufangen, die Motivation der Mitarbeiter zu erfahren und die Gruppendynamik im Team zu spĂŒren, sind Videos beinahe unausweichlich. Denn diese Aspekte können durch einfaches Behaupten in einer Stellenausschreibung nicht glaubwĂŒrdig vermittelt werden. Deshalb sollte ein Recruiting-Film genau diese Faktoren thematisieren und der Zielgruppe nahebringen. Damit bekommt der potentielle Bewerber nicht nur einen Einblick in das Arbeitsklima, er findet dadurch auch heraus, ob er selbst zum Unternehmen passt und ob er sich damit identifizieren kann. Dargestellt werden sollte dies möglichst authentisch und professionell. Eine wackelige Kamera, die eine nervöse Auszubildende filmt, wĂ€hrend sie etwas ĂŒber ihren Arbeitsplatz erzĂ€hlt, ist vielleicht authentisch, wirkt aber amateurhaft. Aber auch das Gegenteil, zum Beispiel ein ĂŒbertriebener Film mit ausschließlich lachenden Menschen in hochglanzpolierten Bildern, kann das Ziel verfehlen. Je nachdem, wie sich das Unternehmen prĂ€sentieren möchte, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten der Umsetzung. Soll der Betrieb als modern und flexibel dargestellt werden, empfiehlt es sich zum Beispiel, Mitarbeiter von ihrer Arbeit erzĂ€hlen zu lassen. Das ist die klassische Form des Recruiting-Videos und wirkt besonders seriös. Wer mutig ist, kann aber auch unkonventionelle Clips produzieren, die Interessenten durch KreativitĂ€t ĂŒberzeugen.

Zielgruppe definieren

Besonders wichtig fĂŒr den Erfolg eines Recruiting-Films ist es, die Zielgruppe genau zu definieren. Überlegen Sie sich, wen Sie mit diesem Film ansprechen wollen. Einen Film fĂŒr alle gleichzeitig zu drehen, ist unmöglich. Je nach Alter, Qualifikation und Interessen mĂŒssen potentielle Bewerber unterschiedlich angesprochen werden. Wollen Sie mit einem Video beispielsweise neue Auszubildende auf Ihre Firma aufmerksam machen? Dann sollte der Recruitment-Film auf unterhaltsame Weise verdeutlichen, warum diese sich ausgerechnet bei Ihnen bewerben sollten. Denn junge Menschen, die gerade aus der Schule kommen, suchen Herausforderung, Spaß und Abwechslung. Aussagen der Mitarbeiter ĂŒber eine familienfreundliche Firmenpolitik und flexible Arbeitszeiten passen nicht in den Lebensabschnitt der jungen Generation und können deshalb eher nicht ĂŒberzeugen. Suchen Sie nach qualifizierten FĂŒhrungspersönlichkeiten, dann sollte die Sprache, die Sie verwenden, eine andere sein. Ausgebildete FachkrĂ€fte stehen meist mitten im Leben und wollen wissen, ob sich die Arbeitsbedingungen im Vergleich zu ihrem jetzigen Arbeitsplatz verbessern werden.

Sinnvolle VerbreitungskanÀle finden

Bei den VerbreitungskanĂ€len spielen erneut Alter und Generation der potentiellen Bewerber eine große Rolle. Qualifizierte FĂŒhrungs- oder FachkrĂ€fte sind in einer Zeit aufgewachsen, die noch nicht von Internet, Smartphones und sozialen Medien geprĂ€gt war. Im Gegensatz dazu sind angehende Auszubildende sogenannte „Digital Natives“, die mit Internet und Netzwerken wie YouTube und Instagram aufgewachsen sind. Hier lohnt es sich auf jeden Fall, Geld zu investieren, um die Reichweite des Videos zu vergrĂ¶ĂŸern. Facebook und YouTube machen es Unternehmen einfach, denn in diesen sozialen Netzwerken lĂ€sst sich die Zielgruppe relativ genau bestimmen. Aber auch fĂŒr ausgebildete FachkrĂ€fte sind soziale Medien aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Deshalb sollten Sie Karriere-Netzwerke wie Xing oder LinkedIn nicht außen vor lassen und Ihr Video dort verbreiten.

Recruitment-Video selbst produzieren

NatĂŒrlich ist es möglich, ein Recruitment-Video selbst zu produzieren. Doch im Regelfall leidet die QualitĂ€t darunter, denn ein Laie verfĂŒgt weder ĂŒber das Equipment noch die Erfahrung, um das eigene Unternehmen optimal zu prĂ€sentieren und potentielle Bewerber zu ĂŒberzeugen. Ein unprofessionell produzierter Film kann nicht nur dafĂŒr sorgen, dass die Bewerber ausbleiben, sondern auch dem Image des Unternehmens schaden. Deshalb raten wir Ihnen, fĂŒr ein Recruitment-Video einen Profi zu engagieren, der ĂŒber das nötige Know-How, die KreativitĂ€t und die Ausstattung verfĂŒgt.

Kosten einer Recruitment-Video Produktion

Ein Pauschalpreis fĂŒr die Produktion eines Recruitment-Videos lĂ€sst sich nicht festlegen, der Preis setzt sich aus mehreren Faktoren zusammen. GrundsĂ€tzlich erstellt unser Team fĂŒr jede Produktion das passende Konzept in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden. Nach einer ausfĂŒhrlichen Recherche entwickeln wir mehrere Ideen, aus denen dann das Drehbuch erstellt wird. Soll der Spot aufwĂ€ndiger werden, empfiehlt es sich, ein Storyboard zu erstellen. Steht das Konzept, stellen sich die Kosten aus Technik, Mitarbeitern und Arbeitszeit zusammen. Je grĂ¶ĂŸer die Produktion werden soll, desto grĂ¶ĂŸer ist die benötigte Filmcrew.

Wenn in Ihrem Recruiting-Film eigene Mitarbeiter gezeigt werden sollen, sparen Sie sich die Kosten fĂŒr professionelle Schauspieler. Je nach deren QualitĂ€t und Bekanntheit kann nĂ€mlich ein sehr hoher Tagessatz anfallen. Genauso verhĂ€lt es sich mit der Location des Drehs. Die Kosten sind geringer, wenn der Dreh in Ihrer Firma durchgefĂŒhrt wird. Bei Aufnahmen in anderen Locations fallen höhere Kosten an, weil diese gemietet werden mĂŒssen.

Möchten Sie also ein einfaches Video, in welchem Ihre Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen interviewt werden, dann halten sich die Kosten in Grenzen. Wenn Sie sich hingegen einen aufwĂ€ndigen Kurzfilm mit einer richtigen Geschichte wĂŒnschen, wird die Produktion umfangreicher und die Kosten steigen.

Unsere erfahrenen Mitarbeiter von Picmention ĂŒbernehmen von der Konzeption ĂŒber den Dreh bis hin zur Postproduktion alle Arbeiten, die fĂŒr einen erfolgreichen Recruiting-Film notwendig sind. Schauen Sie sich unsere Referenzen an, um einen Einblick in unsere bisherigen Projekte zu bekommen. Wenn Sie auf der Suche nach einem kreativen und preisgekrönten Team sind, das Sie rundum betreut und Filme von höchster QualitĂ€t liefert, freuen wir uns ĂŒber Ihre Anfrage ĂŒber das Kontaktformular.

War diese Seite hilfreich fĂŒr Sie?

Ihre Ansprechpartner

Bild: Ansprechpartner Roman Rögner - CEO & Director

Roman Rögner

CEO & Director

Fragen zu Kosten und Konzeption?

Kontakt
Bild: Ansprechpartner Florian Arndt - Executive Producer & Director

Florian Arndt

Executive Producer & Director

Fragen zu Mediaplanung?

Kontakt
Bild: Ansprechpartner Matthias Weiner - CEO & VFX Supervisor

Matthias Weiner

CEO & VFX Supervisor

Fragen zu 2D/3D-Animation?

Kontakt
Bild: Ansprechpartner Sebastian Gabriel - Cutter & Sound Designer

Sebastian Gabriel

Cutter & Sound Designer

Fragen zu Postproduktion?

Kontakt